Kindergottesdienst


Der Kindergottesdienst - die nächsten Termine

Jacobi-Kirche mit Kindern

Jeden Sonntag (mit Ausnahme der Ferien) feiern wir  zusammen Kindergottesdienst.

 

Basteln, malen, singen, Bewegung, Spaß haben ... und vor allen Dingen Jesus kennen

lernen. Du bist wichtig für Jesus! Und deshalb möchte Jesus, dass du ihn kennen lernst. 

 

Wir beginnen gemeinsam mit den „Großen“ in der Kirche unseren Gottesdienst und

gehen dann gemeinsam in das Gemeindehaus in unseren Kindergottesdienstraum.



   

Hier könnt ihr für jeden Sonntag ein Video ansehen:

 

      Unser YouTube Kanal für Kinder


Andacht zum Thema Freundschaft

Wie viele Freunde hast du?
5? 10? oder sogar 20 und mehr?
Wie viele Freunde lädst du zu deinem Geburtstag ein und wie viele zu dir nach Hause zum spielen?
Mit wem triffst du dich in den Ferien zum spielen oder um zum Badesee zu fahren?

Wir alle haben unterschiedlich viele Freunde. Und wir alle haben unterschiedliche Ideen, wie wir die Zeit mit unseren Freunden verbringen und was wir mit ihnen unternehmen.

Ich zum Beispiel bin früher nach der Schule immer mit zu einer Freundin nach Hause gefahren und dort haben wir dann im Garten gespielt.
Im Winter haben wir uns einfach alle in unserer Straße getroffen und sind auf der Wieke Schlittschuh oder Schlitten gefahren.

In vielen Disneyfilmen gibt es die allerbesten Freunde.
Wie zum Beispiel Timon und Pumba aus „Der König der Löwen“, Cap und Capper, oder Bernhard und Bianca.
Sully und Mike aus der „Monster AG“ oder die Freundschaft zwischen Anna, Elsa, Olaf, Sven und Kristoff aus „Die Eiskönigin“
Euch fallen bestimmmt auch noch eine ganze Menge anderer Freundschaften aus Disneyfilmen ein, da bin ich mir sicher.


Aber auch in der Bibel findet man viele Geschicten zum Thema Freundschaft.
Die Jünger von Jesus, die, die im überall hin gefolgt sind, waren nicht nur seine Anhänger, sondern auch seine Freunde.
Es gibt auch einige Geschichte, wo Jesus Menschen wieder gesund gemacht hat. Ein Mann war gelähmt, konnte sich also nicht bewegen, und seine Freunde, wollte, dass Jesus ihn wieder gesund macht. Weil das Haus, indem Jesus war aber schon so voll war, dass keiner mehr hineingehen konnte, haben die Freunde des Gelähmten in durch das Dach nach unten ins Haus runtergelassen, damit er zu Jesus kommt. Sowas ist doch wahre Freundschaft oder nicht?

Wie sieht das mit Gott aus? Ist Gott unser Freund? Ist Gott mein Freund? Oder deiner?
Gute Frage.
Wenn wir beten, wenn wir mit Gott reden, wenn wir in die Kirche gehen und dort Gottesdienst feiern, mit Gott verbunden sind und Lieder für ihn singen, sind wir ihm sehr nah.

Ja, wir können mit Gott reden. Können wir mit unseren „richtigen Freunden“ zum Beispiel hier aus der Schule auch.
Klar, können wir Gott auch Dinge anvertrauen.  Wir können mit ihm über Dinge reden, die uns traurig machen, über Dinge, die uns sehr Glücklich gemacht haben, über Sachen, auf die wir Stolz sind oder über Sachen, die wir so richtig falsch gemacht haben.


Wie ist das, wenn ihr euch mit eurer besten Freundin gestritt habt oder mit euren Eltern, wenn gerade niemand Zeit für dich hat und du aber unbedingt etwas loswerden musst. Wenn du gerade ganz  alleine bist und traurig und dir gerade keiner zuhören will.
Was machst du dann?

Ich hätte da einen Vorschlag.
Egal wo du bist, egal was du machst, egal ob du gerade alleine bist und jemanden zum reden brauchst oder zwsichen anderen Menschen sitzt.
Gott hört dir immer zu!
Wenn du dich mit deiner besten Freundin gestritten hast und du darüber unbedingt mit jemandem reden willst, aber es gerade nicht geht, weil du solche Dinge mit ihr bequatschen würdest. Dann ist Gott da.
Er kann für dich wie eine beste Freundin sein. Er kann dein tröster sein. Du kannst ihm von deinen Erfolgen erzählen, Er hilft dir, dich besser zu fühlen, wenn es dir schlecht geht, weil es immer besser ist mit jemandem zu reden als es für sich zu behalten.

Gott kann und will dein Freund sein, er will für dich da sein, er hat immer ohne ausnahme ein offenes Ohr für dich.
Wenn du das willst.
Gott ist dein Freund, wenn du es zulässt. DU kannst dich dazu entscheiden und wenn du dies tust, dann kannst du sicher sein: Egal wie viele Freunde du hast, wie diese Freunde sind, was sie für Eigenschaften haben, ob du dich mit ihnen streitest, oder ein Leben lang mit ihnen befreundet bleibst. Gott kannst du immer zu deinen Freunden dazu zählen und er wird bis du dich anders entscheidest dein Freund bleiben. Aber er wird von sich aus nie aufhören dein Freund zu sein.
Und ich finde, dass ist sehr wertvoll und meist wertvoller, als wenn man 100 Freunde hat, von denen aber am Ende wahrscheinlich nur weniger deine Freunde bleiben.

Gott ist dein Freund-wenn du es willst.